Schulterfreies Sommerkleid nähen: So geht’s

Trägerlos-Weiß-Sommerkleid

Ein Sommerkleid ist luftig, leicht, feminin und erleichtert uns gleichzeitig die morgendliche Outfit-Zusammenstellung um ein Vielfaches. Einfach in das Kleid geschlüpft, Espadrilles oder Lace-up-Ballerinas dazu angezogen und schon steht der herrlich romantische Sommer-Look! Natürlich gibt es in Geschäften und Online-Shops eine schier unendliche Auswahl an Sommerkleidern. Mini, Midi, Maxi, bunt oder einfarbig, sexy oder seriös, für jeden Style und Geschmack findet sich ein passendes Kleid. Doch mal ehrlich: Wie viel cooler ist es, ein Sommerkleid im Schrank zu haben, das ein Unikat ist? Hier kommen unsere Handwerk-Fähigkeiten ins Spiel: Ein Sommerkleid nähen, so lautet unser Ziel!

Für diese Idee muss man auch KEINE Meister-Schneiderin sein. Ein paar einfache, aber absolut hilfreiche Näh-Tipps sowie einige Tricks, wie Du Dein selbstdesigntes Kleid noch aufpeppen kannst, verraten wir Dir hier schon mal:

Diese Utensilien benötigst Du für das Vorhaben:

  • Eine Nähmaschine
  • Ein Bügeleisen und ein Bügelbrett
  • Eine Schere
  • Ein Maßband
  • Stecknadeln
  • Eine große Sicherheitsnadel
  • Ein quadratisches Stück Stoff mit Baumwollanteil (zum Beispiel aus Jersey), das eine Seitenlänge von etwa 150 cm hat. Am besten drapierst Du den Stoff einmal um Dich, um die beste Länge passend zu Deiner Größe und Figur zu checken. Farbe und Muster kannst Du Dir natürlich selbst aussuchen, sodass dein Sommerkleid garantiert individuell und ganz nach Deinem Geschmack wird! Eine große Stoff-Auswahl findest Du beispielsweise auf Amazon.
  • Ein elastisches Gummiband, das Du zum Beispiel ebenfalls über Amazon bekommst.

Mehr lesen…